KDE4.DE

KDE4 Info Blog. Zusätzlich werden viele weitere Linux Themen behandelt

Wichtige Anwendungen die noch Fehlen

Derzeit fehlen mir folgende Anwendungen für den täglichen Gebrauch auf der Arbeit

  • Kontact ( speziell kmail )
    Derzeit fehlt die Anwendung in den Paketen von OpenSuse. Mann muss hier auf die 3er Serie zurückgreifen. Leider stürzt diese dann unter KDE4 häufiger ab. Wenn Kontact verfügbar ist soll die Funktion von opensync integriert sein, damit man aus dem PIM seine Kontakte & Mails etc synchron halten kann. Das wäre ein großer Vorteil.
  • Quanta
    Für WEB Developer fehlt somit das Hauptwerkzeug im System. Auch hier greife ich auf die 3er Serie zurück. Das letzte was man auf der entsprechenden Mailingliste gefunden hatte besagte, das Quanta in einer abgespeckten Version ( einige Features wären ausgeblendet ) integriert wäre. Alternativ dazu kann man aber auch mit Kate PHP Dateien bearbeiten.
  • Und noch ein NiceToHave : Die Lautstärke Regelung per Icon. ( Plasmaoid )

Einige der Entwickler sagten im Blog das KDE4 nicht KDE4 ist, da noch zu viel fehlt. Mann kann also darauf hoffen dass möglichst bald die Anwendungen nachziehen und portiert werden.

Dennoch einen großen Respekt vor den Entwicklern und Vielen Dank für KDE4

4 Responses to “Wichtige Anwendungen die noch Fehlen”

  1. Es fehlt neben diesen Tools aber noch einiges mehr.
    Aber selbst wenn die Entwickler sagen – KDE4 wird erst mit V4.1 wirklich gut, frage ich mich warum es nicht möglich war so schrecklich offensichtliche Bugs vor dem Release zu beheben.
    Ich spreche davon das z.B. gelöschte Icons auf der Oberfläche bei der nächsten Anwendung wieder erscheinen. Oder das Systemeinstellung die man speichert, teilweise schon beim nächsten Aufruf rückgesetzt wurden.

    Insgesamt freue ich mich aber auf die Zukunft, ich glaube das Ding hat großes Potenzial.

  2. Ich denke, dass schon jede menge Gehirnschmals in die jetzige Version gesteckt wurde und man den Rewrite der Basis nicht unterschätzten darf. Die Icons die du ansprichst sind eigene Plasmoids, nicht die Dateien selber. Es wird beim Starten des Desktops der Order /home/user/Desktop ausgelesen und für jedes Objekt ein Plasmoid erstellt. Wenn du diese nicht mehr angezeigt haben möchtest musst du die Dateien im Dateisystem löschen. Das Löschen des Plasmoids langt nicht alleine. Und für die Anwendungen sind ja die jeweiligen Entwicklerteams zuständig.


  3. rigo

    Vieles ist noch verwirrend.

    Grundsätzlich sieht es schon gut aus, aber einige Dinge passieren, die man sich nicht erklären kann. So rutschte die Uhr in der Kontrollleiste nach links, die gestarteten Anwendung werden dafür dort nicht mehr angezeigt. Ich habe mich schon fast totgesucht wo ich das wieder korrigieren kann. Ich sehe schon kommen, daß ich KDE 4 neu installieren muß. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

    Aber trotzdem, ich denke das wird eine super Sache.

  4. Also neu installieren musst das nicht. Wenn du OpenSuse verwendest kannst du auch den .kde4 Ordner in deinem /home/user löschen., dann solltest du aber im runlevel 3 machen, also

    als root:
    init 3
    rm -R /home/user/.kde4
    init 5

    Jetzt startet die grafische Oberfläche wieder und du kannst dich einloggen. Dann wird KDE4 mit den default einstellungen geladen.

    Ansonsten kann man das über die Plasmoid Verwaltung regeln. Dort musst du dann die Uhr mit dem Minus entfernen und danach den Eintrag wieder nach unten in die Taskleise an die stelle ziehen wo du sie hin haben willst.

    So konnte ich das bei mir zumndes fixen / wiederherstellen

Leave a Reply

*