KDE4.DE

KDE4 Info Blog. Zusätzlich werden viele weitere Linux Themen behandelt

TokuDB und das liebe Linux

TokuDB von Tokutek.com ist seit ein paar Tagen OpenSource. Erstmal Daumen hoch !. Es handelt sich dabei um eine Storageengine für das DBMS System Mysql, oder eins seiner Derivate, z.B MariaDB. Letztere verschmelzt gerade mit den Entwicklern des Percona Servers. Auch dafür Daumen hoch!.

ABER

Wer Probleme hat das fertige Binary Build von MariaDB + TokuDB unter Centos oder RHEL zum laufen zu bekommen befolge oder besser prüfe den folgenden Sachverhalt, bei mir hat es geholfen, dass der Dienst endlich startet.

Im Errorlog taucht folgendes auf:

130507 13:17:07 [ERROR] Plugin 'TokuDB' init function returned error.
130507 13:17:07 [ERROR] Plugin 'TokuDB' registration as a STORAGE ENGINE failed.
130507 13:17:07 [ERROR] Unknown/unsupported storage engine: TokuDB
130507 13:17:07 [ERROR] Aborting

Das war der einzige erkennbare Fehler, aber entscheidend sind genau die zwei Zeilen im Log davor

Transparent huge pages are enabled, according to /sys/kernel/mm/redhat_transparent_hugepage/enabled
Transparent huge pages are enabled, according to /sys/kernel/mm/transparent_hugepage/enabled

nach Stunden langem googlen habe ich einen Kommentar in einem Blog gefunden, der genau darauf verwiesen hat. Unter den beiden Systemen Centos und RHEL muss man noch folgendes ausführen, damit der Dienst sauber startet

echo never >   /sys/kernel/mm/redhat_transparent_hugepage/enable

Quelle:

Neuer Server neues Glück

Endlich, ein neuer Server, allerdings mit Plesk zum administrieren. Die Standardeinstellungen z.B für den Imap Server, erlauben den gleichzeitigen Zugriff von einer IP Adresse nur begrenzt. Wer nun viele Geräte zu Hause im WLAN hat und gleichzeitig die Mails überall synchron haben möchte kommt nicht drum herum die Einstellungen zu modifizieren.

Undo so geht es:

In den beiden Dateien /etc/courier-imap/imapd und pop3d

Die beiden Werte der Variablen MAXDAEMONS und MAXPERIP hoch setzten. Danach hatte ich zumindest keine Verbindungsprobleme mehr. Hoffe das hilft irgendwem.

Nicht vergessen den dienst danach durch zu starten.

C-Name Eintrag bei schlundtech

Wer von einer Public Domain den Traffic nach Hause umbiegen will, kann das mit einem CNAME Eintrag im DNS Server machen. Ich habe nun zwei Anläufe dazu gebraucht :-) . Der Traffic wird nun von einer public Domain auf eine Dynamischster Domain umgeleitet, vollkommen transparent für den User.
Wichtig dabei ist, dass man am Ende der Weiterleitung einen “.” einträgt


umleitung.beispiel.de CNAME Beispiel.dynamic.org.

Lässt man den Punkt am Ende weg, wird bei meinem DNS Verwalter automatisch die Hauptdomain noch einmal hinten angehangen.

MySQL Konferenz in München

Am kommenden Dienstag besuche ich zum ersten mal die MySQL Kundenkonferenz. In bin mal gespannt wie die Vorträge sein werden. Besonders freue ich mich auf das Thema “Multi Terrabyte Data Warehouse”. Falls jemand von euch Lesern auch dort ist, können wir uns kurz treffen. Ich werde schon Montag da sein. Eventuell ist ja noch jemand mit Vorabendanreise da ?