KDE4.DE

KDE4 Info Blog. Zusätzlich werden viele weitere Linux Themen behandelt

Updates für KDE3

Neben der Arbeit an KDE4 wird natürlich auch noch an der 3er Serie gearbeitet. Das neuste Update auf die Version 3.5.10 bringt allerdings keine neuen Features sondern nur Bugfixes und verbesserte Übersetzungen. Alle Änderungen findet Ihr im Changelog.

Viel Spaß damit

SuSE 11.0 RC1 veröffentlicht

Gestern, am 29.05.2008, wurde der RC1 der kommenden Linux-Distribution SuSE 11.0 veröffentlicht. Laut den Release Notes wurden mehr als 500 Fehler beseitigt und mehr als 1000 Probleme gelöst. Zum Release gehört unter anderem folgende Software:

  • Linux Kernel 2.6.25.4
  • KDE 3.5.9 / KDE 4.0.4
  • Gnome 2.22.1
  • libzypp (wesentlicher schneller als vorherige Versionen)
  • GCC 4.3

weitere Informationen gibt es unter der Adresse http://de.opensuse.org/Produktbesonderheiten/11.0

Das Final Release ist für den 19. Juni 2008 geplant.

Viel Spass beim Ausprobieren

Neue Mandriva Version 2008.1

Seit kurzem exisitiert eine neue Mandriva-Version, die auf die Versionnummer 2008.1 hört. Auch die aktuelle KDE4-Version (4.0.3) ist mit dabei, muss allerdings als Extra installiert werden. Da die aktuelle Version als nicht stabil genug gilt, wurde die KDE-Version 3.5.9 als Standard verwendet. Die Distribution gibt es in einer Open-Source- und in einer kommerziellen Variante, die zwischen 49 und 69 Euro kostet. Die Downloads und natürlich auch alle weiteren Information zu dieser Distribution findet Ihr unter mandriva.com

http://www.mandriva.com/

KDE auf der Nintendo WII

Auf Youtube habe ich heute ein Video gefunden. Jemand hat eine Mandriva LiveCD ( KDE3 ) inklusive Beryl und KDE3 Desktop auf der Nintendo Wii gebootet und gestartet. Mit Hilfe einer USB Tastatur kann mann die WII als vollwertigen Desktop nutzen. Es sind keine Umbauten am Gerät von nöten. Ich werde das ganze heute abend mal mit einer OpenSuse versuchen und ein paar Screenshots und Details verraten.

Hier noch ein Link zum WIILInux Wiki

UPDATE:

Leider hat es gestern abend nicht mehr geklappt, das ganze zum Laufen zu bekommen. Ich hatte aus versehen eine 32 Bit Version runtergeladen. Man benötigt jedoch eine 64 Bit version. Also ist hier noch etwas Geduld gefragt. Aber schon mal der Link zu dem Video

UPDATE 2:

Also eine aktuelle LiveCD startet auf der WII ohne Hardwareveränderung nicht. Da der WIILI FTP Server derzeit down ist und ich keinen Mirror dazu finde wird der Test erstmal auf unbestimmte Zeit verschoben, biss ich eine WIILI CD habe. Wenn also jemand einen Mirror oder eine andere Bezugsquelle dazu hat, bitte melden ;-)

KDE3 auf Mac OS X (10.4)

Als regelmäßiger OSX-Nutzer ist es natürlich nicht ganz uninteressant, ob KDE eigentlich auch unter OSX läuft. Nach kutzem Googlen habe ich auch schon ein Tutorial gefunden und es einfach ausprobiert – und es klappt. Darüber hinaus ist es nicht einmal sonderlich schwierig. Hier ein kurzer Überblick über die Dinge, die man tun muss.

  1. Fink installieren (Infos über Fink, findet Ihr hier)
  2. Falls Ihr eine gcc-Version habt, die kleiner als 4 ist (kann man herausfinden, wenn man in der Konsole ‘gcc -v’ eingibt, solltet Ihr Euch die neuste Version von XCode installieren. Um es herunterzuladen muss man sich beim Apple Developer Center registrieren (kostenlos). Der Download ist ca 1GB(!) groß
  3. Dann besorgt mansich die neuste Version der Quellen und der Software über ‘fink selfupdate-rsync’
  4. Letztendlich installiert man KDE mit dem Befehl ‘fink install kdebase3-unified’. Auf einem G4 1,2Ghz mit 1 GB RAM dauert das ganze ca. 10-12(!) Stunden (hab nicht genau auf die Uhr geschaut)
  5. Um dann KDE-Programme zu starten, startet man zuerst den X-Server X11 und kann dann per X-Shell die Programme starten (z.B. /sw/bin/kicker)

Das komplette Tutorial kann man sich im Origianal auf dieser Seite ansehen.

Wie das ganze mit KDE4 funktioniert, werde ich dann später nochmal testen ;-)

Hier erstmal die Screenshots von KDE 3

Kicker
Kicker mit Menu
Control Center
Control Center
Konqueror als Dateibrowser
Konqueror als Dateibrowser
Konqueror als Webbrowser
Konqueror als Webbrowser

Dolphin und D3lphin

d3lphin.png In KDE 4 wird Dolphin Konqueror als Standard-Dateimanager ablösen. Wer schon einmal einmal Blick auf Dolphin werfen möchte, kann eine KDE 3-Version installieren. In vielen Distributionen ist Dolphin bereits enthalten und kann über die entsprechenden Paketmanager installiert werden (Yast / apt / YUM usw.). Je nach Distribution kann es auch sein, dass “Dolphin” auf den Namen “D3lphin” hört (z.B. bei PCLinuxOS).