KDE4.DE

KDE4 Info Blog. Zusätzlich werden viele weitere Linux Themen behandelt

Produktiv Arbeiten mit Linux Teil 1 Kate

In den nächsten Tagen wird eine kleine Serie von Artikeln erscheinen, in denen ich meine tägliche Arbeit mit Linux und Open Source Software beschreibe. Ich werde auf einzelne Anwendungen eingehen und Beschreiben für was ich diese Benutze.

Den Anfang macht Kate.

Kate ist ein Texteditor mit Syntaxhervorhebung, den ich gerne dazu verwende um auf entfernten Systemen Dateien zu bearbeiten. Dank KIO beherrscht alle gängigen Verbindungprotokolle wie FTP, SFTP / FISH, WEBDAV … .

Unter KDE 3 habe ich dafür Quanta verwendet, aber die Zeiten und Bedürfnisse ändern sich und Kate erfüllt nun alle Zwecke.

Welchen Editor verwendet ihr ?

12 Responses to “Produktiv Arbeiten mit Linux Teil 1 Kate”

  1. Ich zähle zwar mit meinem guten Debian Lenny noch zur klassischen KDE 3.5-Fraktion, aber Kate ist dennoch auch hier Mittel der Wahl. Hier im Übrigen nicht nur für entfernte Dateien, sondern eigentlich für alles ;-) …neben vi natürlich, der für kleinere Geschichten immer und oft zum Einsatz kommt :-D


  2. a dude

    vim, einfach, flink und sehr konfigurierbar.


  3. b23

    Ich verwende am liebsten Vim. Für Vim gibt es jedes erdenkbare Einstellung/Konfiguration und Plugins und versteht man mal die Vim Logik will man gar nichts mehr anderes verwenden, denke ich :)


  4. Micha

    Also ich nutze für alle Tätigkeiten außer Java Programmierung ebenfalls den Editor Kate.
    Allerdings habe ich dazu mal eine Frage:

    Was genau meinst du mit “Dank KIO beherrscht alle gängigen Verbindungprotokolle wie FTP, SFTP / FISH, WEBDAV … .”?
    Ist das nicht eine Sache des WindowManagers und nicht des Editors.

    Grüße
    Micha

  5. Also mit KIO meine ich die natürlich die KIO Slaves des Window Managers, diese stehen dann allen Anwendungen zur Verfügung, auch Dolphin und Konqueror nutzen diese.


  6. vbd

    Vim – alles was man braucht. Zugegeben die Einarbeitung ist etwas
    aufwendig, aber es lohnt sich. Nicht um sonst hat Kate einen Vim-Mode
    (http://hamberg.no/erlend/2008/11/24/the-vi-input-mode-for-kate-is-done/)


  7. linopolus

    Vim ftw
    Selbst fuer groessere Sachen verwende ich nicht OOo oä sondern Vim + LaTeX. Geht einfach alles viel flüssiger!


  8. samy

    Jo ein Grundkurs über VIM, wäre toll.
    Hab mich bisher noch nicht an VIM rangedraut.

  9. Manchmal hat mein keine andere Wahl. Es gibt genug Kundensysteme, die keinen anderen Editor haben.


  10. kris

    Gibt es ein Linux System was keinen vim oder zumindest vi drauf hat?

  11. ich kenne keins :-)

  12. ich verwende ebenfalls Kate. Kate ist ein sehr mächtiger Editor. Wenn ich eine grafische Oberfläche habe, dann verwende ich vorzugsweise Kate. Wenn nur ein Terminal zur Verfügung steht, dann ist allerdings der vi die erste Wahl.

Leave a Reply

*